Neuigkeiten

Hier erfahren Sie laufend aktuelle News bzgl. unseres Sportvereins.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Archiv
    Archiv Liste von früher erstellten Beiträgen.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

Florian Gruber setzte sich hoch motiviert, gut trainiert und mit dem Ziel den Halbmarathon des Palma de Mallorca Marathon am 15.10.2017 unter den Top 5 zu laufen ins Flugzeug.

Flo lief in der Spitzengruppe als bei der ersten Labstation nach 3 Kilometern das unfassbare passierte: der offizielle Begleit-Radfahrer fuhr dem späteren spanischen Marathon-Meister, seinen Tempomachern und Florian in die Quere, worauf 2 Läufer stürzten und die restlichen darüber gefallen sind. Anschließend war der Rhythmus natürlich komplett verloren und starker Gegenwind und 33° C Lufttemperatur taten dann ihr übriges, das Florian nicht im geplanten Tempo weiterlaufen konnte. Er kämpfte tapfer weiter und erreichte in 1:21:21 das Ziel - Platz 24. und bester Österreicher waren da nur ein schwacher Trost.

b2ap3_thumbnail_IMG-20171017-WA0000.jpg

Aufrufe: 629

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

Auch der 46. Wolfgangseelauf mit seinen 4 verschiedenen Laufbewerben fand am Sonntag 15.10.2017 wieder bei prachtvollem eher spätsommerlichen als herbstlichen Wetter statt, man kann fast sagen so wie jedes Jahr bei diesem Lauf. Die Rohrbach-Berger konzentrierten sich diesmal auf die längeren Distanzen, den Salzkammergut-Marathon und den 27km Klassiker rund um den Wolfgangsee.

Unsere schnellsten Marathon-Starter Johann Böhm und Fritz Indra belegten unmittelbar hintereinander die hervorragenden Gesamt-Ränge 11 und 12, Fritz Indra siegte damit auch in der Klasse M-50.

Im 27-Kilometer-Klassiker belegte als unser schnellster Läufer Robert Stoiber den 3. Platz in der Klasse M-40.

Alle Platzierungen im Detail:

27-Kilometer:
Robert Stoiber: 32. Ges. / 3. M-40 / 1:55:20
Erwin Eisschiel: 224. Ges. / 37. M-45 / 2:14:08
Sonja Nigl: 1068. Ges. / 30. W-40 / 2:45:25
Horst Nigl: 1068. Ges. / 140. M-40 / 2:45:25

Marathon:
Johann Böhm: 11. Ges. / 6. M-40 / 3:15:54
Fritz Indra: 12. Ges. / 1. M-50 / 3:16:14
Maximilian Kobler: 45. Ges. / 12. M-50 / 3:44:35

b2ap3_thumbnail_IMG-20171015-WA0004.jpgb2ap3_thumbnail_IMG-20171015-WA0009.jpgb2ap3_thumbnail_IMG-20171015-WA0008.jpgb2ap3_thumbnail_IMG-20171015-WA0007.jpg

Aufrufe: 47

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

Im Oktober gibt es nochmals jede Menge Laufveranstaltungen, auch am Sonntag 8. Oktober 2017 waren wieder zahlreiche unserer Athleten bei 3 verschiedenen Wettbewerben am Start.

TGW Kürnbergläufe

Der traditionelle Kürnberglauf bot dieses Jahr etwas runderneuert und zu einem früheren Termin 2 Strecken über 11km/470hm bzw. 25km/1000hm. Unsere Läufer entschieden sich alle für den langen "Salewa Store Linz Speed Trail" über 25km.

Fritz Indra zeigte groß auf und lief als Gesamt 2. ins Ziel und siegte somit auch in der Klasse M46-60. Bei einer Gesamtlaufzeit von 2:05:15 blieb er damit weniger als 2 Minuten hinter dem um fast 30 Jahr jüngeren Sieger!

Thomas Zöchbauer wurde Gesamt 13. (2:16:56, 4. in der Klasse M18-30) und Klaus Lindorfer Gesamt 14. (2:17:40) womit er auch noch 2. in der Klasse M46-60 wurde.

 

München Marathon - Halbmarathon

Wolfgang Zöchbauer-Pröll war einer der über 8200 Halbmarathon-Läufer beim diesjährigen München Marathon. Bei sehr windigen Bedingungen erreichte er in 1:21:11 als Gesamt 41. Mann (8. M-40) das Ziel.

b2ap3_thumbnail_muenchen.jpgWolfgang (rechts) am Marienplatz, die spätere HM-Siegerin Susanne Schreindl von der LG Passau wird gleich überholen...
(Foto: Norbert Wilhelmi/www.runnersworld.de)

b2ap3_thumbnail_IMG_20171008_153548.jpgErschöpft aber zufrieden im Ziel im Olympiastadion

 

Graz Marathon

2 Rohrbach-Berger Läufer liefen an diesem Sonntag die weiteste Strecke über die klassische Marathondistanz beim Graz Marathon.

Christian Sonnleitner finishte in 3:26:26,2 (145. Gesamt, 47. M-30) und Stefan Springer erreichte bei seiner Spontan-Marathon-Premiere in 3:57:45,7 (363. Gesamt) das Ziel und siegte damit sogar in der Klasse M-20!

Ernst Hartl lief in Graz den Halbmaraton in 1:36:32,2 und erreichte den 366. Gesamtrang und Rang 5 in der Klasse M-60.

b2ap3_thumbnail_22279647_10207888150480388_2539484380160967937_n.jpg
Christian Sonnleitner im Ziel

Aufrufe: 121

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

Auch rund um das letzte September- bzw. erste Oktoberwochenende gab es wieder zahlreiche Laufveranstaltungen mit Rohrbach-Berger Beteiligung:

7. Linzer Sparkasse City Night Run

Bereits am Donnerstag 28.09.2017 wurde um 20:30 Uhr der Linzer City Night Run mit 5,2 km durch die Linzer Innenstadt gestartet. Wolfgang Zöchbauer-Pröll wurde in diesem sehr stark besetzten Lauf mit insgesamt fast 2000 Startern mit einer Zeit von 18:04,7 Gesamt 26. und 7. in der Klasse M-40.

b2ap3_thumbnail_lcnr2017.jpgStart City Night Run (Foto: http://www.linzercitynightrun.com/)

Donaulauf Ottensheim

Am Samstag 30.09.2017 wurden dann die verschiedenen Distanzen beim traditionellen Donaulauf in Ottensheim gestartet. Auch mit Rohrbach-Berger Beteiligung, hier die Detailergebnisse:

10km-Lauf:
Christian Sonnleitner: 16. Ges. / 5. M-30 / 0:42:37
Martin Barth: 38. Ges. / 7. M-30 / 0:48:18

Halbmarathon:
Robert Stoiber: 10. Ges. / 5. M-40 / 1:22:13
Ernst Hartl: 62. Ges. / 4. M-60 / 1:41:07

b2ap3_thumbnail_donaulauf2017.jpgStart Donaulauf Ottensheim (Foto: facebook.com/DonaulaufOttensheim)

 

Herzlauf Traun

Am Sonntag 1.10.2017 wurde in Traun der Herzlauf, ein Charity-Lauf zugunsten herzkranker Kinder bzw. als Aktion zur Vorsorge gegen Herzkrankhheiten, gestartet. Florian Gruber hat ein sehr gutes Herz und holte sich den Sieg im 10km-Lauf mit einer Zeit von genau 35 Minuten.

Aufrufe: 138

Veröffentlicht von am in Faustball

Mit zwei Siegen am letzten Spieltag sichern sich die Frauen wichtige Bonuspunkte für das Abstiegs-Play-Off im Frühjahr. Die Männer holen ebenfalls wichtige Punkte im Abstiegskampf und befinden sich derzeit auf Rang 6. In der Frauen-Bezirksliga sichern sich die Zweier-Mannschaft den Herbstmeistertitel, Rohrbach-Berg 3 musste sich mit einem Satzgewinn begnügen. Die U14-Mädels holen erneut 7 Punkte und stehen punktgleich mit Herbstmeister Arnreit auf Tabellenrang 2.

b2ap3_thumbnail_RoBe1.jpg

Mit zwei Siegen, die den fünften Rang in der Herbstmeisterschaft bedeuten, haben die Frauen in der 2. Bundesliga einen versöhnlichen Abschluss geschafft. Da Karin Leitner verhindert war und kurzfristig auch Sarah Neumüller ausfiel sprangen die beiden U14-Mädels Romina Fastner und Nadine Pürmayr ein. Sie zeigten an diesem Tag eine tadellose Leistung und hatten einen großen Anteil an den beiden Siegen der Rohrbach-Bergerinnen. Das Spiel gegen ASKÖ Seekirchen war eine ausgeglichene Angelegenheit, die Salzburgerinnen holten zweimal einen Satzrückstand auf, mussten sich aber dann doch noch geschlagen geben. Gegen Gastgeber St. Leonhard war es schon eine eindeutigere Sache, nur im zweiten Satz riss kurzfristig etwas der Faden und die Rohrbach-Bergerinnen gaben diesen ab.
In der Abschlusstabelle stehen die Frauen vom UFBC Rohrbach-Berg auf dem 5. Rang, welcher 4 Bonuspunkte für das Abstiegs-Play-Off bedeutet und sie somit eine gute Ausgangsposition für den Kampf um den Klassenerhalt haben.

Nach zwei punktelosen Runden schafften am vergangenen Samstag auch die Männer wieder einen Sieg. Gegen Zwettl startete man gut ins Spiel, geriet dann aber mit 1:2 in Satzrückstand. Die Gastgeber kämpften sich aber wieder zurück und holten am Ende mit 3:2 zwei weitere Punkte gegen den Abstieg. Gegen Traun/St. Martin, mit denen man bereits im Aufstiegs-Play-Off in der Halle Bekanntschaft gemacht gingen die Rohrbach-Berger ebenfalls mit 1:0 in Führung, danach war aber die Luft etwas draußen und das Spiel wurde zu fehlerhaft, was am Ende eine 1:3-Niederlage bedeutete. Trotzdem kann man mit den gezeigten Leistungen im Verlauf der Meisterschaft zufrieden sein und optimistisch auf die Frühjahrsmeisterschaft blicken.

b2ap3_thumbnail_RoBe2.jpg

In der Bezirksliga, die in diesem Jahr leider nur aus 3 Mannschaften, davon 2 aus Rohrbach-Berg besteht, hat sich Rohrbach-Berg 2 den Herbstmeistertitel gesichert, die Dreier-Mannschaft musste sich mit nur einem Satzgewinn und somit dem 3. Rang im Herbst zufrieden geben. Im Frühjahr wird sich hoffentlich noch die eine oder andere Mannschaft finden, die wieder in den Meisterschaftsbetrieb einsteigt um eine ordentliche Meisterschaft abwickeln zu können.

Die U14-Mädels haben in ihrer zweiten Runde in Arnreit wieder 7 Punkte aus vier Spielen geholt, nur gegen Arnreit 1 mussten sie sich mit einem Unentschieden begnügen. In der Tabelle stehen sie punktgleich- und Satzgleich mit Arnreit an zweiter Stelle, nur das besser Ballverhältnis hat zugunsten der Arnreiterinnen entschieden.

Die verschobene Landesmeisterschaft der weiblichen U18 bildet am 14. Oktober der Herbstsaison, zuvor machen sich jedoch am kommenden Samstag die Senioren in Lichtenau ihren Bezirksmeister aus. 

Ergebnisse:

2. Bundesliga Frauen | 4. Runde (01.10.2017 St. Leonhard)

UFBC Rohrbach-Berg - ASKÖ Seekirchen  3 : 2 (11:7, 9:11, 11:8, 11:13, 11:6)
Union St. Leonhard - UFBC Rohrbach-Berg  1 : 3 (5:11, 11:9, 8:11, 2:11)

weiter zur Tabelle
 

2. Landesliga Nord Männer | 4. Runde (30.09.2017 in Rohrbach-Berg)

UFBC Rohrbach-Berg - SU Raika Zwettl  3 : 2 (11:9, 8:11, 8:11, 11:7, 11:8)
UFBC Rohrbach-Berg - SPG ÖTB Traun/DSG U.St. Martin  1 : 3 (11:6, 5:11, 9:11, 5:11)

weiter zur Tabelle
 

Bezirksliga Frauen | 2. Runde (01.10.2017 in Rohrbach-Berg)

UFBC Rohrbach-Berg 1 - UFBC Rohrbach-Berg 2  3 : 0 (11:6, 11:9, 11:5)
SPG Lichtenau/Haslach - UFBC Rohrbach-Berg 2  3 : 1 (11:6, 11:13, 11:9, 11:7)
SPG Lichtenau/Haslach - UFBC Rohrbach-Berg 1  1 : 3  ()

weiter zur Tabelle
 

U14 weiblich | 2. Runde (29.09.2017 in Arnreit)

UFBC Rohrbach-Berg - Union Ulrichsberg  2 : 0 (11:5, 12:10)
Union Arnreit 2 - UFBC Rohrbach-Berg  0 : 2 (10:12, 6:11)
Union Arnreit 1 - UFBC Rohrbach-Berg  1 : 1 (11:7, 9:11)
UFBC Rohrbach-Berg - Union St. Martin  2 : 0 (11:2, 11:4)

weiter zur Tabelle 
 

Aufrufe: 670